2014: Sure Shot 11

Das Belgische Team T Is Gebeurd! schlägt den amtierenden Schweizermeister Breitizone in einem packenden Final vor grossartiger Kulisse mit 2:1 und sichert sich den ersten Titel beim Swiss Kubb Open. Der dritte Platz geht an das Basler Team KFP. Die Vorjahres-Sieger und amtierenden Weltmeister Kubb’Ings aus Deutschland bezogen bereits in der Qualifikation gegen Dr. Chakkala und de Vasek und sini Nudle Packungen, ehe sie vom Kubbtour-Leader Breitizone im Achtelfinal aus dem Turnier gekubbt wurden. Die Lilla-Baslermeisterschaft war ganz in der Hand der Kubbhochburg Fislisbach: Aber Hallo holte Gold, vor White Socks und Tulpe.

Die Stimmung im Schützenmattpark war einmal mehr grossartig. Mehrmals gingen La-Ola-Wellen durch die mit gegen 200 Zuschauern besetzte Lünde-Arena und die packende Finalpartie zwischen Belgien und der Schweiz brachte die Stimmung zum Kochen. Die Siegerehrung mit passender Musik, mit Fackeln gesäumtem Rotem Teppich und Podest sorgte für Gänsehaut-Stimmung und passte zur Übergabe der mit echtem Gold bestückten Pokale. Ein weiteres Highlight war der weiterentwickelte Töpfli-Modus, derbereits in der Qualifikation zu ausserordentlich spannenden Spielen führte und sich als genügend durchlässig erwies: So gelang acht Teams aus Topf 6 den Einzug ins Haupttableau.

Rangliste Swiss Kubb Open 2014:

1.
T Is Gebeurd!
2. Breitizone
3. KFP
4. de Vasek und sini Nudle
5. De Giuseppe und sini Kubbcrew
5. Black Dynamite
5. M3
5. Öpfelbaum I
9. Rope-A-Dope
9. Tent it up I
9. KubbIngs
9. Knallfrösch
9. The HA-Teem
9. Hägar-Schindhard 1
9. Dr. Chakkala Mastrolorenzo

 

Lilla-Baslermeisterschaft 2014

1.
Aber Hallo
2. White Socks
3. Tulpe

Kommentar verfassen