mu

Mario Brunner über Kubben mit Baby, die Basler Kubb-Szene und seinen Ruf als bester Beachkubber der Welt

Wie hast du Kubb entdeckt?

Mighty Mu 2007 an seinem ersten Kubbturnier (mit 90-jähriger Mitspielerin).
Mighty Mu 2007 an seinem ersten Kubbturnier (mit 90-jähriger Mitspielerin).

Ich habe Kubb durch Sam kennengelernt. Er war mit einem Freund in Schweden und hat ein Set mitgebracht. Im selben Sommer 2007 haben wir auch gleich am Sure Shot auf der Kraftwerkinsel teilgenommen – in einer etwas trümmligen Konstellation mit Sam‘s 90 jährigen Grossmutter.

Diesen Samstag findet das KFP-Beach Kubb Invitational zum 5. Mal statt – drei Mal hast du es gewonnen. Dieses Jahr nimmst du nicht teil, weil dein Sohn Aymo seinen ersten Geburtstag feiert. Eine schwierige Entscheidung?

Klar hätte ich sehr gerne an dem Turnier teilgenommen. Unter diesen Umständen war es aber eine einfache Entscheidung. Nahe Menschen stehen schon über einem Kubbturnier! Ich habe zwar versucht, bilateral mit dem OK eine Lösung zu finden, leider kam kein anderes Datum in Frage.

Du giltst als bester Beachkubber der Schweiz Welt. Welche Tipps hast du für die anderen Teilnehmer, um das Turnier zu gewinnen?

Da jede Qualifikationsrunde in einem neu ausgelosten Team gespielt wird, muss man sich jede Runde als Team neu spüren. Wichtig ist, dass die einzelnen Spieler richtig eingesetzt werden. Als Top-Spieler sollte man das Zepter in die Hand nehmen und auch mal einen Match durchsetzten. Schliesslich muss man beinahe jedes Mal gewinnen, um die Halbfinals zu erreichen. Während der Qualifikation gehört auch Lobbying dazu, damit man von einem Top-Spieler gewählt wird, sollte man es nicht unter die besten Vier schaffen.

Andere kubbspielende Väter bekommen am Samstag frei, um an ein Turnier zu gehen. Ihr seid eine Kubbfamilie und hattet euern Sohn Aymo häufig an den Turnieren dabei. Lässt sich ein Kubbturnier gut mit einem Baby vereinbaren?

In der letzten Saison haben wir die besten Resultate erzielt, als Aymo dabei war. Im ersten halben Jahr, wenn die Kinder mehrheitlich schlafen, essen und kacken, geht es relativ gut. Entscheidend ist, dass der dritte Mitspieler dazu bereit ist und mitdenkt. Mit Schneusi hat das super geklappt und wir konnten dank ihm ein paar tolle Turniere mit Baby spielen.

Nächstes Jahr wird euer Sohn rumrennen und nicht mehr so viel schlafen. Schaust du zuversichtlich auf die Saison 2015?

Auch nächste Saison möchte ich so gut wie möglich Kubb spielen. Da wir mit Sam und Isa Freunde in derselben Situation haben, tun wir uns als Viererteam zusammen. So hat immer jemand die Möglichkeit, sich um die Kinder zu kümmern. Ziel wird sein, dass sowohl die Kinder als auch wir als Kubbteam einen guten Tag haben. Ich glaube, die kommende Saison wird eine glatte Sache und vielleicht haben wir ja eine Vorreiterrolle, es liegen bestimmt noch ein paar Kinder in der Luft.

Mit Andy Piper von den Kubb’Ings zieht einer der besten Kubbspieler nach Basel – derzeit sucht er im Gundeldinger Quartier einen kostengünstigen Parkplatz. Eine Chance für die Basler Kubbszene?

In gewissen Communities habe ich schon negative Stimmen gehört. Ich finde es aber eine super Sache. Im Raum Basel gibt es nur eine Hand voll guter Spieler. Ich sehe es als Chance, um das ganze Basler Niveau heraufzusetzen. Vielleicht schweisst es sogar die Deutsche und die Schweizer Szene zusammen. Kommt nur noch drauf an, ob Andy den Basler-Grove mitmacht.

Wie erlebst du die Basler-Kubbszene im Vergleich zu anderen Schweizer Szenen?

Im Aargau gibt es ganze Clans wie KCUA, Fislisbach oder Öpfelbaum, die immer zusammen auftreten. Die Baseler Szene ist im Vergleich eine sehr heterogene Truppe. Man reist zwar zusammen an die Turniere, letztlich sieht man sich aber doch als Gegner und unterstützt sich gegenseitig viel weniger, als andere Szenen. Das liegt sicher auch daran, dass bei den meisten Baslern das Bindeglied Kubb ist und daneben wenig zusammen unternommen wird. Trotzdem finde ich die Basler Szene ein durchwegs amüsanter und interessanter Haufen!

Dass du ein guter Einzelspieler bist, ist unbestritten. In der Liga hast du lange Zeit einen Top-Drei-Platzt belegt. Für einen Einzelsieg hat’s aber noch nicht gereicht. Warum nennst du dich trotzdem Mighty Mu?

Als ich mich zum ersten Mal ans Mighty anmeldete, musste man einen Spitznamen angeben. Ich dachte, ich rock diese Scheisse und nenne mich gleich Mighty Mu. Habe das Turiner dann einige Jahre ausgelassen und bin jetzt froh, dass es von den Badener Jungs so toll weitergeführt wird. Vielleicht gewinne ich es noch und sonst bin ich immerhin der beste Beachkubber.

1 Kommentar

  1. 西尔维娅 说::利伯罗伯托Yeeeeaaaahhh和Luftsprung, 你是一个进一步的飞跃,并成功与您的新装备以上, 所以通风良好的幽默感和容易, 邓恩幽默, 你的笑声穿过的读者,是会传染的 但具有相同的跳跃与您 .从他自己的黑洞可能 . 叫声, ,真棒如你这样做了hinbekommen ..祝贺, 独特有趣, 传染性积极 ..这一切都与你的精彩不拘一格的礼物 daaaaaaaaaaaaanke,仍然一无所获,但最适合你的, 祝你好运一切anpackst ..所以舍恩, 你在那里, 所以魏圣美杜BIST .独特, 精彩, 永远不会让你弯曲 的心脏西尔维娅

Kommentar verfassen