teasersm

Der beste Bericht des Jahres (Achtung: Ironie!)

Die Redaktion von Baselcitykubb war sich schon früh im Jahr, bei der ersten Generalversammlung, einig: In diesem Jahr verdient die Schweizermeisterschaft einen hervorragenden Bericht, einen grossartigen Bericht, denn das hat diese grossartige Kubbszene zum Saisonhöhepunkt verdient. Nur als es dann darum ging, diesen Bericht zu schreiben, da lichteten sich die Reihen. Mu muss am nächsten Tag früh raus und hat sagt, dass er schon gute Berichte geschrieben hat. Dr Bell ist mit dem nächsten Interview beschäftigt. Diverse angefragte Gast-Autoren waren ebenfalls verhindert. Also meldete sich wieder der DJ, der hat es ja im letzten Jahr schon gemacht, zwar nicht ganz so grossartig, wie es dieses Kubb-Land verdient hätte, aber immerhin, er machts.

Also nimmt er sich viel vor, denn die Kubb-Schweiz verdient eine grossartige Berichterstattung zum Saisonhöhepunkt. Ein kleiner Dämpfer schon vorneweg, die Anzahl Leser, die sich angemeldet haben, scheint kleiner zu sein als bei all den anderen Berichten, die auf Baselcitykubb zu Kubbtour-Turnieren geschrieben worden sind. Aber dennoch, die Kubb-Schweiz braucht einen grossartigen Bericht zum Saisonhöhepunkt. Deshalb setzt er jeden Satz auf fünf Sätze an, schreibt also fünf auf, streicht vier durch, sodass am Ende dennoch der ursprüngliche Satz stehenbleibt. Best-of-Five heisst dieses Prinzip, das auf Baselcitykubb normalerweise höchstens für den Titel angewendet wird. Aber für diesen Bericht hat sich der Autor entschieden, jeden Satz best-of-five zu schreiben. Das führt zwar zu einer gewissen Verzögerung, zudem musste er bereits etwas später beginnen, weil der Fotograf die Bilder zu spät geschickt hat. Um ca. 23 Uhr aber hat er den ersten Satz. Er lautet: Oepfelbaum wird erstmals Schweizermeister.

Jetzt ist zwar schon 23 Uhr, aber er hat sich noch viel vorgenommen. Er hat sich vorgenommen, noch einen zweiten Satz zu schreiben, diesmal mit sechs Buchstaben pro Wort. Zwar hat er nach dem langen hin und her beim ersten Satz schon einige Liter Alkohol intus und trifft die Buchstaben auf der Tastatr ncht mehr so punktgnau, aber dennoch. Vorgenommen ist vorgenommen, und deshalb schreibt er nach dem Rezept best-of-3 einen zweiten Satz. Das kostet zwar nochmals 50 Franken Startgebühr und dauert bis in die frühen Morgenstunden – nicht ideal, insbesondere weil er sich für den nächsten Tag ja noch einen wichtigen Satz vorgenommen hat – aber immerhin, er steht. Er lautet: Foyer United wird 6er-Schweizermeister.

Am nächsten Tag folgt der letzte Satz. Nur ein Buchstabe pro Wort, so die Vorgabe, Best-of-5 die Regel. Dann Verwirrung: Wie sollen die Buchstaben gesetzt werden? Angeregte Diskussionen mit der Baselcitykubb-Redaktion, bis schliesslich ein logischer Schlüssel gefunden wird. Nach dem ABC. Da hätte der Autor auch gleich selbst drauf kommen können. Aber nun kann er loslegen. Das Wetter ist gut, die Verpflegung ebenfalls. Die Stimmung auch. Und so bringt er diesen Artikel doch noch knapp fristgerecht zu Ende, mit dem Satz: Züst wird Einzelschweizermeister und sichert sich das Double.

Anmerkung: Ohne ein bisschen Kenntnis der Vorgeschichte der Schweizermeisterschaft sowie einer Prise Humor kann dieser ironische Beitrag möglicherweise falsch verstanden werden. Mehr Details und Informationen zum Turnier wie gewohnt auf kubbtour.ch.

Rangliste

1.Öpfelbaum I
2.Breitizone
3.Rope-A-Dope
4.Wayne
5.Holz-Tötzgel-Schmeiss-Affe
5.KCO 72
5.Sonnekönige
5.Streusalz
9.De Giuseppe und sini Kubbcrew
9.Dr. Chakkala Mastrolorenzo
9.Horstcrew
9.M3
9.Öpfelbaum II
9.Tent it up I
9.White Socks
9.Wrong Wrabbitz
powered by kubbtour.ch

Archiv: Schweizermeisterschaft

Kommentar verfassen