Töpfli-Modus

Sure Shot 8Die Qualifikation wird im sogenannten Töpfli-Modus gespielt. Dabei werden die Teams in vier unterschiedliche Töpfe gesetzt. Die Auswahl der gesetzten Teams wird im Vorfeld des Turniers veröffentlicht. Gesetzt wird anhand folgender Formel:

Punkte Sure Shot + Punkte Swiss Kubb Tour + Internationales Renommee, wobei gilt

  • Punkte Sure Shot = Anzahl bei den letzten drei Ausgaben erreichte Punkte / Maximal mögliche Anzahl Punkte, wobei Punkte des Vorjahres ganz, Punkte des Turniers vor zwei Jahren zu 75% und Punkte des Turniers vor drei Jahren zu 50% gewertet werden. Berücksichtigt werden beim Turnier des Vorjahres alle Punkte, bei den weiter zurückliegenden Turnieren bis und mit Achtelfinal.
  • Punkte Swiss Kubb Tour (nur für CH-Teilnehmer) = Anzahl Punkte im aktuellen Championsrace / Maximal mögliche Anzahl Punkte
  • Internationales Renommee (nur für int. Teilnehmer) = Durch die Turnierleitung vergebene Bewertung, wobei 1,0 = “alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt” bis 0,1 = knapp bekannt.

Der weiterentwickelte Töpflimodus führt zu einem faireren Ablauf der Qualifikation sowie zu noch spannenderen Spielen für die gesetzten Top-Teams. Neu werden die Mannschaften zu Beginn auf vier Töpfe verteilt, wobei:

  • die 16 bestgesetzten Teams in Topf 5,
  • 32 weitere, gesetzte Teams in Topf 6,
  • 32 nicht gesetzte Teams in Topf 7 und
  • die restlichen (max. 48) Teams, die sich als Anfänger angemeldet haben, in Topf 8 starten.

Werden aufgrund der oben definierten Kriterien weniger als 48 Teams gesetzt, so vergibt das OK Wildcards für den Start in Topf 6.

Abgesehen vom Topf mit den (siegreichen) Top-Teams* werden die Partien zugelost, indem zwei Teams aus demselben Topf gegeneinander spielen. Das Gewinner-Team steigt einen Topf auf, der Verlierer verbleiben im Topf. Nach vier Qualifikationsrunden gilt:

  • Teams in den Töpfen 1 – 3 sind für das Hauptturnier qualifiziert, wobei das (einzige) Team in Topf 1 direkt für die Viertel- und die sechs Teams in Topf 2 für die Achtelfinals qualifiziert sind. Die Teams aus Topf 3 spielen gegeneinander die 16-tel Finals.
  • Teams aus den Töpfen 4 und 5 sind direkt für die Lila-Baslermeisterschaft qualifiziert. Je nach Teilnehmerzahl erreichen auch einige Teams aus Topf 6 die Lila-Baslermeisterschaft, wobei das Losglück entscheidet. Für die Teams aus den Töpfen 7 und 8 ist das Turnier zu Ende.

toepfli2

*Besonderheit für die Top-Teams: Neu werden die besten 16 Mannschaften nicht mehr willkürlich in einen Topf geworfen, sondern gesetzt. Bis zur ersten Niederlage spielen sie ein eigentliches Turnier, «Road to 4tel-Final» genanntes Turnier (1. gegen 16., 2. gegen 15. etc.). Bei einer Niederlage verbleiben die Top-Teams in ihrem aktuellen Topf und erhalten ihren nächsten Gegner aus diesem Topf zugelost.

road

Die Teams im Haupttableau werden entsprechend ihres Endtopfs (1. Priorität) und ihrer ursprünglichen Setz-Position (bei mehreren Teams im gleichen Topf) zugeordnet.

setz

Anzahl Sätze, Tie-Break

Im Hauptturnier wird ab 8tel-Final auf zwei Gewinnsätze und ohne Tie-Break gespielt. Die 16-tel Finals sowie das Spiel um Platz 3 wird auf einen Satz mit Tie-Break gespielt. Die Spiele der Lilla Baslermeisterschaft sowie sämtliche Spiele in der Qualifikation werden auf einen Satz mit Tie-Break gespielt. Da die Einhaltung der 1-Satz-Vorgabe wegen des Zeitplans sehr wichtig ist, behält sich die Turnierleitung vor, Teams, die gegen diese Vorgabe verstossen, vom Turnier auszuschliessen respektive für die nächste Austragung zu sperren – dies auch, wenn sich beide Teams einig waren, dass sie ihr Spiel auf zwei Gewinnsätze austragen.