teaser_sprysse

Rope-A-Dope galoppiert am schleppenden Sprysse-Cup zum Sieg

Die Kubbhochburg Basel ist zurück auf der Siegerstrasse: Rope-A-Dope schlägt im Final des 8. Sprysse-Cup Oepfelbaum 1 mit 2:0 und bricht die Aargauer Siegesserie. Bronze geht an White Socks aus Fislisbach. Gleichzeitig sichert sich M3 beim Gruyèrekubb den ersten Titel.

Noch ein Wort zum schleppenden Turnierverlauf: Die Organisatoren des Sprysse-Cup wären gut beraten, künftig selber an Turnieren der Kubbtour teilzunehmen. Zu wenig Felder, insbesondere wenn sämtliche Ränge ausgespielt werden, eine mangelhafte Gruppeneinteilung, mehrere in der Kubbtour top plazierte Teams, die trotz Gruppensiegen bereits im Achtelfinal aufeinander trafen und vor allem: unglaublich viel Wartezeit und Leerlauf. Einzelne Teams hatten von 10 bis 15 Uhr gerade mal 20 Minuten effektive Spielzeit. Das alles ist schade, auch für alle anderen Helfer, die motiviert und gut gelaunt grossen Einsatz geleistet haben.

 

Rangliste

1.Rope-A-Dope
2.Öpfelbaum I
3.White Socks
4.B52
5.Dr. Chakkala Mastrolorenzo
5.KFP
5.Langsamstyle
5.Öpfelbaum III
9.Breitizone
9.Chäsplätzli
9.Checkeletti
9.EagleEyeTheres
9.KCO 02
9.KOs
9.The HA-Teem
9.Wiggertaler Sportjugend
17.Beerios
17.Bikini Bottom Crew
17.Boom Clack Klötzli Wäg Kubb Crew
17.Dachstockwerfer
17.Die Ambitionslose
17.Die dert däne
17.Inteam
17.Klotzköpf
17.Los Hyänos
17.Mornfalltus
17.Ogimamo
17.Sonnekönige
17.Ullahkubbdallahboys
17.Vortrab JB Santihans
17.Wayne
17.Woodookubber
powered by kubbtour.ch

Archiv: Spryssecup

Kommentare

  1. Also ich cha jo schlächt beurteile, wie desaströs dr Spielplan jetzt wirklich gsi isch. Ich finds super, dass dr Sprysse Cup trotz Umbau uff dr eigentliche Sandgruebe wieder hett chönne stattfinde und s’usspiele vo de Plätz isch au Gschmacksach.

    Rini und Cie. und ich wärde in de näggschte paar Wuche mol zämmesitze und e bitzli plaudere. Viellicht cha me jo no am einte oder ander Rädli bitz dreihe…

Kommentar verfassen